Q wie Qualitätsbestimmung

Zustand 0

Ein "0-Heft" ist ein Exemplar ohne jegliche Mängel. Das Heft zeigt keinerlei Abnutzungserscheinungen und ist praktisch ungelesen. Selbst unter Zuhilfenahme einer Lupe sind bezüglich des Heftes keinerlei Defizite festzustellen, und selbst die Klammern sind absolut neuwertig. Legt man zwei "Null-Hefte" nebeneinander und bestimmt das Bessere, so kann das Schlechtere kein "0-Heft" mehr sein. Dieses Heft ist dann, wenn es deutlich besser als Zustand 1 ist, höchstens noch mit dem Prädikat "Top" zu bewerten, welches allerdings immer noch den Zustand eines überdurchschnittlich gut erhaltenen Heftes widerspiegelt,. Die Zustandsangabe "0" verwenden wir in unserem Warenangebot nicht, da sich eigentlich an jedem Heft minimalste Mängel feststellen lassen. Hefte, die wir als exzellent betrachten, werden von uns mit dem Gütesiegel "Top" versehen. Gerade sehr alte Hefte in diesem Zustand sind sehr, sehr selten und werden auf dem Sammlermarkt kaum angeboten. Bezüglich unserer Zustandsangaben kommt es (gerade bei den Alb en und den neueren Heften) nicht selten vor, daß eigentliche "Top-Hefte" nur mit Z(0 bis 1-) von uns bewertet werden. Dies geschieht in vollster Absicht und ist zum Wohle der Kundschaft.

Zustand 1

Ein "1er-Heft" ist ein sehr gut erhaltenes Exemplar, welches nur minimale Mängel aufweist. Das Heft darf keine Einrisse oder Flecken haben und keinesfalls in irgendeiner Art und Weise beschriftet sein (Ausnahme: Berlin- oder Verlagsstempel). Das Vorhandensein von Teilen des Druckglanzes und der Sammelmarke (falls Bestandteil des Heftes) ist eine Grundvoraussetzung für ein Heft dieser Qualitätsstufe. Die Mängel, die ein "1er-Heft" besitzen darf, sind sehr gering und fallen bei einer oberflächlichen Prüfung des Gesamteindrucks dem Betrachter kaum ins Auge. Häufig (nicht immer!) sind die Schäden an "1er-Heften" auf Mängel bei der Produktion, dem Vertrieb und/ oder der Lagerung (z.B. leicht angerostete Klammern durch Aufbewahrung in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit) zurückzuführen. Der Wert eines solchen sehr gut erhaltenen Heftes, welches wir mit dem Qualitätsurteil "Z(0 bis 1-)" versehen, entspricht in der Regel der ersten Spalte des Comicpreiskataloges (Hethke Verlag), der bei uns zum Neupreis zu bezieh en ist.

Zustand 2

Ein "2er-Heft" ist ein gut erhaltenes Exemplar, welches Mängel wie Knicke, kleine Beschriftungen (Namenszug oder Stempel), kleine Risse (nicht größer als 1,5 cm) und auch rostige Klammern besitzen darf. Die Sammelmarke darf dann fehlen, wenn sie sich im Inneren des Heftes (z.B. Superman, Micky Maus) befindet. Bei der Bewertung eines "2er-Heftes" muß Wert darauf gelegt werden, daß nicht alle aufgeführten Mängel gleichzeitig auftreten. Der Wert eines solchen Heftes entspricht der zweiten Spalte des Comicpreiskataloges.

Zustand 3

Ein "3er-Heft" ist ein nur mittelmäßig erhaltenes Exemplar, welches zahlreiche Mängel wie Knicke, Beschriftungen, Risse, einen Lesewulst und sogar Klebespuren besitzen darf. Bei "3er-Heften" darf die Sammelmarke auch dann fehlen, wenn sie ein Bestandteil des Umschlages (z.B. bei Heften des Lehning Verlages) war. Selbst ansonsten sehr gute Hefte, bei denen die in den Umschlag integrierte Sammelmarke herausgetrennt wurde, fallen bei uns in diese Qualitätskategorie. Der Wert solcher Hefte entspricht der dritten Spalte des Preiskataloges.

Zustand 4

Ein "4er-Heft" ist ein stark beschädigtes Exemplar, an dem grundsätzlich viele Mängel erkennbar sind. Aufgrund der Tatsache, daß das Heft immer noch vollständig ist, kann man es allerdings gerade noch als sammelwürdig bezeichnen. Der Wert eines solchen Heftes entspricht in etwa 50% der dritten Spalte des Kataloges.

Zustand 5

Ein "5er-Heft" befindet sich in einem ziemlich katastrophalen Zustand. Zahlreiche Mängel kommen so verstärkt zusammen, daß man "5er-Hefte" schon oftmals als "Schrott" bezeichnet. Der Comicteil ist allerdings auch bei solchen Heften immer noch vollständig. Sammlern mit sehr, sehr kleinem Geldbeutel bietet sich durch Hefte solcher Qualitätsstufe die Möglichkeit, viele Comics für wenig Geld zu erwerben. Die Preise für solche Hefte bewegen sich am untersten Limit.