P wie Piccolos

Piccolos sind querformatige, schmale Streifenheftchen, die in etwa die Größe 7,5 x 17,5 cm besitzen. 1953 veröffentlichte der Lehning Verlag mit "Akim Sohn des Dschungels" Nummer 1 das erste deutschsprachige Piccolo-Heft. Die Piccolos kosteten anfänglich an den Kiosken, über die sie hauptsächlich vertrieben wurden, 20 Pfennig pro Stück. Der günstige Preis und das handliche Format führte dazu, daß schnell auch andere Verlage (z.B. Semrau, Gerstmeyer) Piccolos in ihr Programm aufnahmen. Die bekanntesten Piccolo Serien sind wohl Akim, Sigurd, Tibor, Nick, Falk und Tarzan. Das teuerste deutschsprachige Piccolo-Heft ist zur Zeit "Tom Bill" Nummer 1 aus dem Bildstreifen Verlag. Der Wert dieses Heftes wird im Comicpreiskatalog 2000 (Hethke Verlag) in sehr gutem Zustand mit 18000 Mark beziffert.