M wie Milo Manara

Die Copyrights aller Abbildungen liegen bei den jeweiligen Zeichnern, Verlagen und/oder Fotografen.

In den Arbeiten und Werken Milo Manaras stehen zumeist Frauen im Mittelpunkt des Geschehens. Keinem ist es wie ihm gelungen, die Facetten der Weiblichkeit auf so unterschiedliche Arten darzustellen. Manaras Arbeiten sind sowohl gespickt mit naiv wirkenden Frauen, die sich in keinster Form ihrer erotischen Macht und Ausstrahlung bewußt sind, als auch mit weiblichen Wesen, die man als berechnende Femme fatale bezeichnen könnte. Mit Vorliebe schafft Manara Hauptdarstellerinnen, die wie verführerische, unschuldige Lolitas wirken. Sie machen den Eindruck, als seien sie auf der Suche nach Genuß und Lust in einer verdorbenen Welt.

Die zeichnerische Brillanz und sein scheinbar unerschöpflicher darstellerischer Reichtum sind so voluminös, daß diese Faktoren eine ganze Zeichnergeneration beeinflußt haben. Milo Manara wurde 1945 in Bozen geboren, ging bei einem Bildhauer in die Lehre und finanzierte sich sein Architekturstudium als Plakatmaler. Mit der Veröffentlichung des Albums "Der Affenkönig" gelang ihm 1978 der Durchbruch als Comic-Künstler. Er arbeitete in den vergangenen Jahren mit Größen wie Hugo Pratt und Federico Fellini zusammen und schuf mit dem Band "Außer Kontrolle" ein Erotik-Comic der absoluten Spitzenklasse, welches in keiner guten Comicsammlung fehlen sollte.