G wie Großbände

Die Copyrights aller Abbildungen liegen bei den jeweiligen Zeichnern, Verlagen und/oder Fotografen.

Comic-Hefte wie Micky Maus, Fix und Foxi, Bessy und/oder Superman bezeichnet man als Großbände. Diese Comicausgaben besitzen in der Regel das Format 18,3 x 27,5 cm und sind fast ausnahmslos geheftet. Schon in den 50er Jahren erschienen zahlreiche Serien in diesem Format. Der Lehning Verlag, der in dieser Zeit der mit Abstand größte Comic-Produzent war, hat so bekannte Serien wie Sigurd, Falk, Tibor, Bildabenteuer und auch die Piccolo-Sonderbände in diesem Format veröffentlicht.